Wir stehen Ihnen jederzeit hilfreich zur Seite. Rufen Sie uns einfach an!

Tag & Nacht

0391.634 50 07

Feuerbestattung


Der Verstorbene wird bei der Feuerbestattung mit dem Sarg  eingeäschert. Die zurückgebliebene Asche wird in einer Urne aufbewahrt und in einer Beisetzungsstätte bestattet. Die Beisetzung der Urne kann hier in aller Stille direkt am Grab erfolgen oder mit vorheriger Trauerfeier vor der Einäscherung am Sarg oder nach der Einäscherung an der Urne in einer unserer Trauerhallen oder in der Friedhofskapelle.

[Urnenwahlgrab]
Ein Urnenwahlgrab kann im Rahmen der Friedhofsordnung nach individuellen Vorstellungen gestaltet und zu Lebzeiten vom Betroffenen oder später von den Angehörigen ausgewählt werden. Es können mehrere Urnenbeisetzungen in einer Grabstelle erfolgen.

[Urnenreihengrab]
Ein Urnenreihengrab wird von der Friedhofsverwaltung zugeteilt; pro Grab darf nur eine Urne beigesetzt werden.
Eine Sonderform ist das Rasen-Reihengrab ohne individuelle Gestaltungsmöglichkeiten, bei dem der traditionelle Ablauf der Trauerfeierlichkeiten erhalten bleibt.

[Gemeinschaftsanlage ohne Namenskennzeichnung oder mit Namenskennzeichnung]
Wer kein eigenes Grab möchte, kann die anonyme Beisetzung in einer Gemeinschaftsanlage (z.B. Rasenfläche) oder in einer Gemeinschaftsanlage mit Urnenstele mit Namenskennzeichnung  auswählen.

Die Einäscherung erfolgt im Krematorium Schönebeck.